Grammatik

Metrik

Die Metrik spielt in der lateinischen Sprache ab der Oberstufe eine große Rolle. Durch den Autor Ovid wird in der Oberstufe der Hexameter eingeführt. Das folgende Kapitel wird den Hexameter Schritt für Schritt erklären; denn mit den richtigen Tipps und Tricks ist der Hexameter für jeden schaffbar!   Allgemeine Informationen zur Metrik Der Hexameter besteht […]

Ablativus absolutus

Der Ablativus Absolutus (kurz: Abl Abs) ist ein Ablativ mit einem Bezugswort, mit dem es in Kasus, Numerus und Genus (KNG) übereinstimmt. Es gibt dabei drei verschiedene Arten des Abl Abs’: Substantiv (im Ablativ) + Partizip (PPA oder PPP) Substantiv (im Ablativ) + Adjektiv Substantiv (im Ablativ) + weiteres Substantiv/Pronomen oder Eigennamen   Substantiv + […]

PC

Das Participium coniunctum (kurz: PC) ist ein verbundenes Partizip. Das bedeutet, dass ein PPP oder PPA mit einem Nomen in Kasus, Numerus und Genus übereinstimmt. Ein PC lässt sich auf verschiedene Weisen übersetzen. Alle Wörter, die sich zwischen PPP/PPA und dem Bezugswort befinden, gehören zu dem „neuen“ Satz (es empfiehlt sich, eine Klammer zu setzen). […]

NcI

Der NcI (Nominativus cum Infinitivo) besteht aus einem Nominativ und einem Infinitiv, die von einem übergeordneten Prädikat im Passiv abhängen. Man übersetzt den NcI mithilfe eines dass-Satzes. Eine deutsche Übersetzung des Passivs ist leider nicht möglich, so dass man eine unpersönliche Bildung des Prädikats (z.B. es wird gesagt oder man sagt) wählt. Beispiel: Dicitur [Marcus […]

AcI

Der Accusativus cum Infinitivo (AcI) besteht aus einem Akkusativ und einem Infinitiv, die von einem übergeordneten Prädikat abhängen. Der AcI bildet einen eigenen Satz. Der Akkusativ wird zum Subjekt (handelnde Person) und der Infinitiv zum Prädikat. Man übersetzt den AcI mithilfe eines dass-Satzes.   Beispiel 1: Scio [Marcum venire]   Scio: übergeordnetes Prädikat Marcum: Akkusativ → Subjekt venire: […]

Konstruktionen

Es tummeln sich einige Konstruktionen in den lateinischen Sätzen. Viele Schüler haben mit ihnen große Probleme. In diesem Kapitel wollen wir die Konstruktionen Stück für Stück kennenlernen und verstehen

Vokativ

Im Deutschen gibt es den Vokativ nicht, in der lateinischen Sprache wird der Vokativ als Anredeform genutzt. Spricht man eine Person direkt an, benutzt man den Vokativ. Im Normalfall ist der Vokativ identisch mit dem Nominativ. Beispiel: Quid audivisti, senator? Was hast du gehört, Senator? Kein Nominativ, sondern der Vokativ!   Ausnahmen: Bei der o-Deklination […]

Ablativ

Der Ablativ in der lateinischen Sprache ist für aus dem Deutschen nicht bekannt, daher wird er im Deutschen im Dativ bzw. Akkusativ mit einer Präposition übersetzt.   Ablativ der Trennung (ablativus separativus): Funktion: Der ablativus separativus gibt eine Trennung bzw. Befreiung von etwas an. Erscheinung/Übersetzung: steht oft mit der Präposition a/ab oder e/ex wird durch […]

Akkusativ

Der lateinische Akkusativ kann durch „wen oder was?“ erfragt werden. Wen liebt Marcus? Flavia (Flaviam)   Ausnahmeregeln sind kaum vorhanden, denn wie auch im Deutschen nimmt der Akkusativ die Rolle des Objekts ein. Hilfreich zu kennen ist jedoch der Akkusativ der Richtung.   Akkusativ der Richtung Funktion: Der Akkusativ der Richtung gibt ein Ziel an. […]

Dativ

Der dritte Fall ist der Dativ. Dieser lässt sich meist mit den Fragen wem?, wofür? oder wozu? erfragen.   Der Dativ des Besitzers (dativus possessivus) Funktion: Der dativus possessivus gibt einen Besitzer an. Er betont den Besitz Übersetzung: steht immer mit einer Form von esse wird mit Formen von haben, gehören oder besitzen übersetzt Der […]

Nach oben scrollen