Archive

Ovid: Metamorphosen 1-4

Ovid, Buch I: Metamorphosen 1-4 (Deutsche Übersetzung) – Proömium Lateinischer Text Übersetzung 1. In nova fert animus mutatas dicere formas 2. corpora; di, coeptis (nam vos mutastis et illas) 3. adspirate meis primaque ab origine mundi 4. ad mea perpetuum deducite tempora carmen! In neue Körper verwandelte Gestalten, drängt meine Seele dazu zu dichten. Ihr Götter, […]

Ovid: Metamorphosen 5-20

Ovid, Buch I: Metamorphosen 5-20 (Deutsche Übersetzung) – Die Weltentstehung Lateinischer Text Übersetzung (5) Ante mare et terras et quod tegit omnia caelum unus erat toto naturae vultus in orbe quem dixere chaos: rudis indigestaque moles nec quicquam nisi pondus iners congestaque eodem non bene iunctarum discordia semina rerum. Bevor es Meer und Landmassen und […]

Ovid: Metamorphosen 21-42

Ovid, Buch I: Metamorphosen 21-42 (Deutsche Übersetzung) – Die Weltentstehung Lateinischer Text Übersetzung (21) Hanc deus et melior litem natura diremit. nam caelo terras et terris abscidit undas et liquidum spisso secrevit ab aere caelum. quae postquam evolvit caecoque exemit acervo, dissociata locis concordi pace ligavit: Diesen Streit schlichtete ein Gott und die bessere Natur: […]

Ovid: Metamorphosen 43-68

Ovid, Buch I: Metamorphosen 43-68 (Deutsche Übersetzung) – Die Weltentstehung Lateinischer Text Übersetzung (43) iussit et extendi campos, subsidere valles, fronde tegi silvas, lapidosos surgere montes, utque duae dextra caelum totidemque sinistra parte secant zonae, quinta est ardentior illis, sic onus inclusum numero distinxit eodem cura dei, totidemque plagae tellure premuntur. Er befahl, daß sich Ebenen […]

Ovid: Metamorphosen 69-88

Ovid, Buch I: Metamorphosen 69-88 (Deutsche Übersetzung) – Die Weltentstehung Lateinischer Text Übersetzung (69) Vix ita limitibus dissaepserat omnia certis, cum, quae pressa diu fuerant caligine caeca, sidera coeperunt toto effervescere caelo; neu regio foret ulla suis animalibus orba, astra tenent caeleste solum formaeque deorum, cesserunt nitidis habitandae piscibus undae, terra feras cepit, volucres agitabilis aer. Kaum hatte […]

Ovid: Metamorphosen 89-112

Ovid, Buch I: Metamorphosen 89-112 (Deutsche Übersetzung) – Die vier Zeitalter: Das goldene Zeitalter Lateinischer Text Übersetzung (89) Aurea prima sata est aetas, quae vindice nullo, sponte sua, sine lege fidem rectumque colebat. poena metusque aberant, nec verba minantia fixo aere legebantur, nec supplex turba timebat iudicis ora sui, sed erant sine vindice tuti. Als erstes entstand […]

Ovid: Metamorphosen 113-124

Ovid, Buch I: Metamorphosen 113-124 (Deutsche Übersetzung) – Die vier Zeitalter: Das silberne Zeitalter Lateinischer Text Übersetzung (113) Postquam Saturno tenebrosa in Tartara misso sub Iove mundus erat, subiit argentea proles, auro deterior, fulvo pretiosior aere. Iuppiter antiqui contraxit tempora veris perque hiemes aestusque et inaequalis autumnos et breve ver spatiis exegit quattuor annum. Nachdem die Welt […]

Ovid: Metamorphosen 125-126

Ovid, Buch I: Metamorphosen 125-126 (Deutsche Übersetzung) – Die vier Zeitalter: Das eherne Zeitalter Lateinischer Text Übersetzung (125) Tertia post illam successit aenea proles, saevior ingeniis et ad horrida promptior arma, non scelerata tamen; Jenem folgte als drittes das eherne Menschengeschlecht, erbarmungsloser veranlagt, entschlossener, schreckliche Waffen einzusetzen, dabei aber nicht verbrecherisch.   Fehler melden

Ovid: Metamorphosen 127-150

Ovid, Buch I: Metamorphosen 127-150 (Deutsche Übersetzung) – Die vier Zeitalter: Das eiserne Zeitalter Lateinischer Text Übersetzung (127) de duro est ultima ferro. protinus inrupit venae peioris in aevum omne nefas: fugere pudor verumque fidesque; in quorum subiere locum fraudesque dolusque insidiaeque et vis et amor sceleratus habendi. Das letzte (Geschlecht) ist von hartem Eisen. Sofort brach Frevel aller […]

Nach oben scrollen