Der NcI (Nominativus cum Infinitivo) besteht aus einem Nominativ und einem Infinitiv, die von einem übergeordneten Prädikat im Passiv abhängen. Man übersetzt den NcI mithilfe eines dass-Satzes. Eine deutsche Übersetzung des Passivs ist leider nicht möglich, so dass man eine unpersönliche Bildung des Prädikats (z.B. es wird gesagt oder man sagt) wählt.

Beispiel:

Dicitur [Marcus fugere]

 

Dicitur: übergeordnetes Prädikat

Marcus: Nominativ

fugere: Infinitiv

 

→ Man sagt, dass Marcus flüchtet.

 

Die Zeitverhältnisse sind wie beim AcI!

 

Der NcI steht meistens mit folgenden übergeordneten Prädikaten: videri (scheinen), dicitur (man sagt), putari (geglaubt werden), traditur (man überliefert), fertur (man berichtet) oder iuberi (beauftragt werden)

NcI
Nach oben scrollen