59 / 100

Gaius Plinius Caecilius Secundus, auch Plinius der Jüngere (Plinius minor) war ein römischer Anwalt und Senator. Er wurde 61 oder 62 n. Chr. in Oberitalien (Novum Comum) geboren und wuchs nach dem Tod seines Vaters bei seinem Onkel Plinius dem Älteren (Plinius maior) in Rom auf. Sein Onkel (Plinius der Ältere) adoptierte den jüngeren Plinius in seinem Testament. Bei dem Ausbruch des Vesuvs 79 n. Chr. stirbt Plinius der Ältere, so dass Plinius der Jüngere mit 18 Jahren ein großes Vermögen und den Namen seines Onkels erbte.

Sein Onkel war bereits auf wissenschaftlichem und schriftstellerischem Gebiet aktiv, so dass sich dieses auch auf ihn auswirkte.

  • Ausbildung zum Redner bei Quintilian und Nicetes Sacerdos
  • Während Militärdienstes in Syrien (81 oder 82 n. Chr.) tribunus militium
  • Philosophie bei Euphrates und Artemidoros
  • Mit 19 Jahren war er bereits Anwalt und Richter im Centumviralgericht.
  • Gunst des Kaiser Domitian brachte ihm einige Ämter: 88 n. Chr. Quaestor, Volkstribun 91/92 n. Chr und später (um 94 n. Chr.) wurde er auch Praetor.
  • Er verwaltete 95-97 n. Chr. die Veteranenversorgungskasse, später sogar die Staatskasse (97-100 n. Chr.).
  • Außerdem hatte er noch folgende Ämter inne: consul suffectus, Priesteramt des Auguren, Chef des Wasserbauamtes und als Höhepunkt war er Statthalter in Bithynien.
  • 113 n. Chr. verstirbt er wohl auch in Bithynien.
  • Sein Hauptwerk “Epistulae” enthält Privat- und Kunstbriefe und ebenso den Schriftwechsel mit Trajan (ehemaliger Kaiser Roms).

Derzeit verfügbare Werke:

Werke
Plinius-Briefe
Plinius
Nach oben scrollen