Archive

Phaedrus

Phaedrus war ein römischer Dichter und ist vor allem heute durch seine Fabeln bekannt. Man glaubt, dass er in Katerini (Griechenland um 20/15 v. Chr. geboren ist und um 50/60 n. Chr. verstorben ist. Er lebte zu den Zeiten der Kaiser Augustus, Tiberius, Caligula und Claudius. Du findest alle verfügbaren Übersetzungen in den “Unterkapiteln”.

Phaedrus 1,0: Prologus (Deutsche Übersetzung)

Lateinischer Text Übersetzung Aesopus auctor quam materiam repperit, hanc ego polivi versibus senariis. Der Autor Aesop hat diesen Stoff erfunden, ihn habe ich durch Senare verfeinert. Duplex libelli dos est: quod risum movet et quod prudenti vitam consilio monet. Doppelt ist die Gabe (das Geschenk) des Büchleins: Weil es zum Lachen bewegt und weil es […]

Phaedrus 1,1: Lupus et Agnus (Deutsche Übersetzung)

Lateinischer Text Übersetzung Ad rivum eundem lupus et agnus venerant, siti compulsi. vom Durst getrieben, waren ein Wolf und ein Lamm zum selben Fluss gekommen. Superior stabat lupus, longeque inferior agnus. Tunc fauce improba latro incitatus iurgii causam intulit. Weiter oben stand der Wolf und weiter unten das Schaf. Dann begann der Räuber (hier ist der Wolf gemeint), angetrieben von gemeiner […]

Phaedrus 1,2:  Ranae regem petunt (Deutsche Übersetzung)

Phaedrus 1,2: Die Frösche bitten um einen König (Deutsche Übersetzung) Lateinischer Text Übersetzung Athenae cum florerent aequis legibus, procax libertas civitatem miscuit, frenumque solvit pristinum licentia. Als die Athener durch gleiche Rechte erblühte, verwirrte die überhöhte Freiheit die Bürgerschaft (oder auch: Gemeinde) und Zügellosigkeit löste (auch: schwächte) den alten Zügel (gemeint ist hier die alte […]

Phaedrus 1,3: Graculus superbus et pavo (Deutsche Übersetzung)

Lateinischer Text Übersetzung Ne gloriari libeat alienis bonis, suoque potius habitu vitam degere, Aesopus nobis hoc exemplum prodidit: Damit man nicht Lust bekommt, sich mit anderem Hab und Gut zu rühmen, sondern lieber mit seinem Aussehen das Leben zu rühmen, überlieferte Aesop uns dieses Beispiel: Tumens inani graculus superbia pinnas, pavoni quae deciderant, sustulit, seque […]

Nach oben scrollen