Der lateinische Satz

Der lateinische Satz besteht aus mehreren Teilen. Jeder Satz besteht mindestens aus einem Subjekt und einem Prädikat, wobei oft Objekte und Adverbiale dazukommen. In dem folgenden Kapitel wird erläutert, was diese Satzteile sind und wie sie in der lateinischen Sprache aussehen.

 

Das Subjekt

Funktion:

Das Subjekt in einem Satz ist die handelnde Person oder Sache.

Beispiel:

Marcus domum venit.

Marcus kommt nach Hause.

Wer oder was kommt nach Hause?

Marcus kommt nach Hause.

Das Subjekt kann in verschiedenen Formen auftreten:

  1. Substantiv (Hauptwort):

  2. Pronomen (Fürwort):

  3. substantiviertes Adjektiv

    (Adjektiv als Nomen):

  4. Adjektiv + Substantiv:

  5. Numerale (Zahlwort):

  6. Infinitiv (Grundform):

  7. Gliedsatz (Nebensatz):

 

1. Servus dormit. (Der Sklave schläft)

2. Is dormit. (Er schläft)

3. Celer vincit. (Der Schnelle siegt)

 

4. Parvus servus dormit. (Der kleine Sklave schläft)

5. Tres veniut. (Drei kommen)

6. Errare humanum est. (Irren ist menschlich)

7. Quid dicit, lex est. (Was er sagt, ist Gesetz)


 


Das Prädikat

Funktion:

Das Prädikat gibt an, was das Subjekt, also die handelnde Person oder Sache tut. Das Prädikat stimmt mit dem Subjekt in Kasus, Numerus und Genus überein.

Beispiel:

Marcus domum venit.

Marcus kommt nach Hause.

Was tut/macht Marcus?

Marcus kommt nach Hause.

 

 

Ein Prädikat lässt sich grob in zwei Formen einteilen:

  1. Prädikat (Verb)

  2. Prädikatsnomen (+esse):

    a) Substantiv
    b) Adjektiv

Beispiele:

1. Marcus venit. (Marcus kommt)

 

2a. Marcus servus est. (Marcus ist Sklave)

2b. Marcus magnus est. (Marcus ist groß)

 

Wichtige Informationen:

  • Ein lateinischer Satz braucht nicht zwingend ein Subjekt in den Formen wie in der 1. Tabelle angegeben. Das lateinische Prädikat enthält nämlich meistens durch seine Personalendung das Subjekt.

Beispiel:

venit → er, sie, es kommt

Ist kein spezifisches Subjekt angegeben und liegt die 3. Person Singular vor, wie in dem Fall oben venit, orientiert man sich an dem Subjekt des Vorsatzes. (Da venit er, sie, es beinhaltet.)

Beispiel:

Flavia cum Marco ambulat. Marcum amat.

  • Flavia spaziert mit Marcus. Sie liebt Marcus.

  • Die lateinische Sprache besitzt zudem keine Artikel (der, die, das).


 


Das Objekt

Funktion:

Ein einfacher Satz aus Subjekt und Prädikat kann durch ein Objekt erweitert werden. Ein Objekt ergänzt das Prädikat und gibt an, auf was sich das Prädikat bezieht.

Beispiel:

Marcus Flaviam amat.

Marcus liebt Flavia.

Wen liebt Marcus?

Marcus liebt Flavia.

Auch das Objekt kann mithilfe von verschiedenen Wortgruppen gebildet werden:

  1. Substantiv (Hauptwort)

  2. Adjektiv

  3. Infinitiv (Grundform)

  4. Präposition (Lagewort)

     

  5. Konstruktion (z.B. AcI)

     

  6. Gliedsatz (Nebensatz)

Beispiele:

 

 

1. Flaviam amo. (Ich liebe Flavia)

2. Nullos amamus. (Wir lieben keine)

3. Iubebas necari. (Du befahlst zu töten)

4. De servo dico. (Ich spreche über den Sklaven)

5. Sentio Flaviam me amare.

(Ich merke, dass Flavia mich liebt)

6. Dixi, ut vincam. (Ich sagte, dass ich siege)